Zuchtrichtlinien der Deutschen Edelkatze e.V.

 

A. Voraussetzungen für die Eintragung in die Zuchtbücher:

 

  • Jeder Züchter ist verpflichtet, einen Zwingernamen zu führen. Alle im Zwinger des Züchters geborenen Jungtiere erhalten
    zum Vornamen den ausgewählten Zwingernamen. Der Vorname, Zwingername plus Satzzeichen und Leerstellen darf aus computertechnischen Gründen nicht mehr als 25 Stellen haben. Eingetragene Zwingernamen sind als Vorname unzulässig.
    Der Züchter muß einen oder mehrere Namen als Zwingernamen vorschlagen: die Eintragung eines Namens erfolgt durch
    die Deutsche Edelkatze e.V..

  • Züchter ist, wer eine in seinem Besitz befindliche Katze decken läßt bzw. die Mutterkatze am Tage der Geburt der Jungtiere
    besitzt. Als Eigentumsnachweis gilt der Stammbaum.

  • Zur Zucht dürfen nur Katzen und Kater herangezogen werden, die in den Zuchtbüchern der DE oder eines anderen anerkan-
    nten Verbandes eingetragen sind, und deren Besitzer Mitglied in der DE oder in einem anderen anerkannten Verband ist.

  • Jeder Inhaber eines Zwingernamens, der in den Besitz einer nicht registrierten Rassekatze gelangt, kann diese durch Namens-
    gebung seines Zwingernamens adoptieren. Voraussetzung hierfür ist eine Vorstellung der Katze in der Novizenklasse. Sie
    kann dann einen Exp.Stammbaum erhalten mit Vornamen und Zwingernamen des Besitzers, jedoch die Vorfahren erscheinen
    als "nicht registriert".


B. Zuchteinschränkungen

 



C. Wurfmeldungen und Stammbäume

 



D. Katzenhaltung,Deckkater,Impfschutz, An- und Verkauf

 

E. Zuchtbuchregeln